Pressemitteilungen

05.02.2019

Vielfalt sorgt für Spannung

Aus dem Angebot der 28 Aussteller stechen natürlich Größen der internationalen Kunstgeschichte des 20. Jahrhundert wie Roy Lichtenstein heraus: Seine „Water Lilies with Willows“ von 1992 sind bei Schütz Fine Art zu finden. Dem steht mit Jean-Michel Basquiat bei Gerald Hartinger Fine Arts ein anderer Star der Pop Art gegenüber. In „Flexible“ zeigt Basquiat, der als erster Afroamerikaner in der von Weißen dominierten Kunstszene den Durchbruch schaffte, das Porträt eines „Griot“, eines afrikanischen Erzählers, Sängers und Entertainers.
Die imposanten Gemälde von Gottfried Helnwein, Weltstar aus Österreich, zeigen sich großformatige und unheimlich realistisch bei Kaiblinger - Galerie & Kunsthandel, während bei Kolhammer & Mahringer Fine Arts die Kunst Jean Mirós so farbenfroh wie ungebrochen populär begeistert.
Mit Arnulf Rainer - Galerie 422 Margund Lössl stellt eine Selbstübermalung von 2002, Kunsthandel Giese & Schweiger sein „Zick Zack Profil“ von 1970 aus – verweist man bereits auf den 90. Geburtstag des großen Künstlers im Dezember. Auch sein einstiger Mitstreiter Josef Mikl (1929 -2008), den Lilly’s Contemporary Art Exclusive Antiques mit „Zwei Figuren“ von 2006 großformtag ausstellt, wäre heuer 90 geworden.
Mit Gunter Damisch, bei Kunsthandel Freller mit „Am Weltenrad“, 1990, und bei Galerie Klaus & Elisabeth Thoman mit „Grünfeld Weltleuchten“, 2012,vertreten, sowie Herbert Brandl, den Reinisch Contemporary Graz mit einem farbstarken Großformat von 2011, im Programm hat, fehlen selbstverständlich auch die ehemals „Neuen Wilden“ nicht, die der Malerei in Österreich in den 1980er Jahren zu neuer Vitalität verhelfen konnten.

Zahlreiche spannende junge Positionen, etwa die Arbeiten von Milan Mladenovic, Caroline Heider, Christian Bazant-Hegemark, Anemona Crisan, Veronika Suschnig, Verena Andrea Prenner, sorgen dann für frische Impulse aus der aktuellen Kunstszene.

19.04.2018

ART VIENNA Reloaded

Zweite Ausgabe der Messe für internationale Zeitgenössische Kunst, Moderne und Design findet in der Hofburg Vienna statt!

Im Februar 2017 ging mit großem Erfolg die erste ART VIENNA über die Bühne. Über 15.000 Besucher ließen sich die Premiere mit ihrer gelungenen Mischung aus junger und Zeitgenössischer Kunst, Klassikern der Moderne sowie Design nicht entgehen.
Die ART VIENNA geht daher im März 2019 am neuen Standort Hofburg Vienna wieder an den Start. Mit den großzügigen Fluchten im Parterre zum Heldenplatz wurden bestens bewährte Räumlichkeiten gefunden. Eine hochattraktive und zentral in der Innenstadt gelegene Location, die auch für die Zukunft Kontinuität sichert. Die Hofburg Vienna ist ein jahrzehntelanger, hervorragender Partner, bestens erprobt bei vielen anderen Veranstaltungen von MAC Hoffmann.
Das ergibt ideale Voraussetzungen, um die ART VIENNA mit ihrer zweiten Ausgabe als spannenden Treffpunkt für nationale wie internationale junge, rezente Kunst, wichtige zeitgenössische Positionen, Design von der Jahrhundertwende bis in unsere Tage sowie Kunst der internationalen klassischen Moderne im Zentrum Wiens zu etablieren.